EU

5. Belastungsquelle: Ausbilder/innen und Mentor/innen

Sofern Sie parallel zu Ihrer Tätigkeit an der Schule noch ein
Referendariat oder eine pädagogische Qualifizierung absolvieren, was die Regel sein
dürfte, werden Sie zugleich die Lehrerperspektive (im eigenen
Unterricht) und die Lernerperspektive (in den Lehrveranstaltungen am
Studienseminar und im Umgang mit Ihrem Mentor/Ihrer Mentorin) einnehmen. In
beiden Bereichen kann es sein, dass Ihre Ausbilder/innen jünger sind
und eventuell mit gemischten Gefühlen Ihnen gegenüber an die Arbeit
gehen, weil sie Ihre Rolle nicht für geklärt halten, eine grundsätzlich skeptische Haltung zum Quer- und Seiteneinstieg haben oder Ihnen jetzt
ganz bewusst zeigen möchten, wer "Koch und wer Kellner" ist.

Das könnte Sie entlasten:

  • Versuchen Sie, so gut es geht mitzuspielen, auch wenn Sie nicht mit allem einverstanden sind, was Ihnen empfohlen wird oder was Sie tun sollen.

 

  • Begeben Sie sich gegebenenfalls auf die Suche nach Kolleginnen und Kollegen an Ihrer Schule, die Ihnen mehr beibringen können oder von denen Sie mehr profitieren können.

Marc Böhmann